Rücktritt von Martyna Trajdos und Jasmin Grabowski

0
81

Zum Jahresende gaben vier Athleten der Nationalmannschaft ihren Rücktritt vom Leistungssport bekannt – darunter Martyna Trajdos und Jasmin Grabowski vom 1. Judoclub Zweibrücken.

https://www.judobund.de/aktuelles/detail/athleten-verabschieden-sich-5652/

Martynas Erfolgsgeschichte ist lang. Höhepunkt: Olympiateilnahme 2021 mit Team-Bronze. Sie kämpfte sechs Weltmeisterschaften mit WM-Bronze 2019 und weiteren Platzierungen, zehn Europameisterschaften in verschiedenen Altersklassen mit fünf Medaillen und vier Platzierungen, dabei wurde sie 2015 Europameisterin, mit dem Team weitere je zwei Silber und Bronzemedaillen. Und nicht zuletzt gewann sie drei Mal den nationalen Meistertitel. In ihrer Sammlung befinden sich 27 Medaillen von der IJF-Tour.

Jasmin, die vielen sicher noch unter ihrem Mädchennamen Külbs bekannt ist, ist seit 2008 international unterwegs und kann auf etwa 250 Kämpfe auf diesem Niveau zurückblicken. Zwei Olympia-Teilnahmen 20216 und 2021, auch sie war im Olympia-Bronze-Team 2021 – und auch für sie war sicher der Höhepunkt ihrer Karriere. Sie nahm an acht Europameisterschaften teil und errang Silber und drei Mal Bronze sowie drei weitere Platzierungen. Auch an Weltmeisterschaften der Junioren und Frauen nahm sie acht Mal teil und platzierte sich drei Mal. Darüber hinaus hat sie 16 IJF-Medaillen und zehn DEM-Medaillen gesammelt, davon drei goldene.

Wir haben hier einen Ausschnitt aus der Veröffentlichung des Deutschen Judobundes leicht verändert zitiert. Der Judo Verband Pfalz wünscht den beiden alles Gute auf ihrem weiteren Weg. Wir hoffen, wir können sie noch ab und zu in der Pfalz begrüßen. Mit einem herzlichen Dankeschön an Jasmin und Martyna und alle, die sie bis hierher begleitet haben.