Premiere im Judo Kata Bereich. Zwei Judo Teams aus der Pfalz bei der Kata-WM

0
85

Thomas Hofmann
Zum ersten Mal werden aus der Pfalz zwei Judo Teams auf einer Weltmeisterschaft auf die Tatami gehen.

Am kommenden Wochenende machen sich die Sportler auf dem Weg nach Lissabon, um dort am Dienstag und Mittwoch ihre jeweiligen Kata zu demonstrieren. Coronabedingt müssen alle Teilnehmer 3 PCR Tests absolvieren und dürfen bis zum Wettkampftag die Hotelzimmer nicht verlassen. Im Gegensatz zu den Profis laufen hier erhebliche Mehrkosten für die Sportler auf.

In der Ju no kata starten zum ersten Mal auf einer WM Elke und Ulrich Böckel von der Dürkheimer Judo Vereinigung. Die mehrfachen Deutschen Vizemeister und Sieger des letzten A Turniers in Belgien 2019 treten gegen insgesamt 19 Teams an. Der Wettbewerb wird am Dienstag 26.10.21 durchgeführt.

Zum wiederholten Male treten in der Kodokan Goshin Jutsu die 6. der WM in Mexico 2018, Daniel Koliander und Thomas Hofmann (beide JSV Speyer), an. Hier sind insgesamt 18 Paare gemeldet. Das Ziel der 5 fachen Deutschen Meister ist das Erreichen der Endrunde der besten 6 Paare. Hier ist allerdings auch Losglück mitentscheidend, da immer die ersten 3 Paare je Pool ins Finale kommen. Also Daumendrücken für Mittwoch den 27.10.2021.

Beide Teams fühlen sich gut vorbereitet und danken dem JSV Speyer für die guten Trainingsmöglichkeiten (als Kaderathleten) auch während der Corona Zeit.

Das dritte möglich Paar Jürgen Mohr und Reinhard Köhler (Speyer/Zeiskam) verzichtetet wegen der Corona Auflagen auf eine mögliche Nominierung. So stellt der kleine Judo Verband Pfalz immerhin 40% der deutschen Nationalmannschaft an diesem Highlight 2021.

Unter dem Link der IJF World Championships Kata 2021 https://www.ijf.org/competition/2266 kann das Turnier verfolgt werden.