Sebastian Hofäcker beim Europacup in Portugal

Sebastian Hofäcker erfolgreichster deutscher Starter beim Europacup in Portugal

Zwei Speyerer beim Europacup unter den Top Ten Mit Sebastian Hofäcker und Michel Adam haben zwei Nachwuchskämpfer des Judosportvereins Speyer am U18-Europacup im portugiesischen Coimbra teilgenommen. Insgesamt war es für die deutsche Mannschaft, die mit 22 Medaillen die mit Abstand größte Edelmetallausbeute einfuhr, ein überaus erfolgreiches Turnier. Auch die Leistungen der beiden Speyerer, die in der Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm starteten, konnten sich sehen lassen.

„Ich habe mir im Vorfeld nicht unbedingt große Hoffnungen auf eine vordere Platzierung gemacht, doch am Ende ist es Platz fünf geworden, und im Nachhinein ärgere ich mich ein wenig, dass es nicht sogar noch für mehr gereicht hat“, berichtet Hofäcker.

Er war mit einem Erstrundenerfolg über den Portugiesen Gabriel Souza ins Turnier gestartet, danach bezwang er mit Carlos Carvalho einen weiteren Lokalmatador, ehe er gegen den Azerbaidschanen Rufat Tagizada die Segel streichen musste. Da sein Bezwinger allerdings ins Halbfinale vorstieß, erhielt Hofäcker die Chance, in der Trostrunde noch einen der zwei Bronzemedaillen zu holen.

In der Trostrunde schaffte es der junge Speyerer tatsächlich, mit Siegen über Christos Trikomitis aus Zypern und über seine Landsmänner Maik Dittrich und Nils Koch in den Kampf um Bronze einzuziehen. Diesen musste er allerdings an den Italienier Giovanni Esposito abgeben, so dass am Ende Platz fünf für ihn zu Buche stand.

Michel Adam war nach einem Freilos in der ersten Runde zunächst gegen den Portugiesen Leonardo Pinheiro erfolgreich, musste sich aber dann im Achtelfinale dem Italiener Marco Di Capua geschlagen geben. Weil dieser im Viertelfinale dem späteren Silbermedaillengewinner unterlag, war das Turnier für Adam mit Platz neun beendet.

sebastian

Ein toller Erfolg für die beiden JSVler, die damit die erfolgreiche Arbeit ihres Trainers Ferenc Nemeth bestätigen.

Weiter geht es für die Nachwuchskämpfer mit dem nächsten Europacup-Turnier am 3. Mai – dabei haben die deutschen Judokas ein Heimspiel, den Austragungsort ist Berlin.

Leave a Reply