Kata: Jahresabschluß beim Dieter-Born-Gedenkturnier erfolgreich

Zum Gedenken an den Autor und Judoka Dieter Born findet seit 2014 ein Kata Turnier in Bonn statt. Dieses wird organisiert durch seinen Freund und Kata Partner Roman Jäger.

Auch dieses Jahr starteten wieder Judoka aus der Pfalz erfolgreich:
Egon Haden und Rene Schnaubelt (beide JSV Speyer) gingen zum ersten Mal außerhalb der Landesmeisterschaften mit der Koskihiki no kata auf die Tatami. Die beiden konnten aufgrund der noch fehlenden Erfahrung nicht die Bestleistung abrufen und landeten in der Endabrechnung auf Platz 5. Sie starteten unter anderem gegen die Deutschen Vize Meister Michael Hoffmann (JC Marl) und Thomas Hofmann vom JSV Speyer, die trotz deutlichem Trainingsrückstand Platz 2 erreichen konnten.

In der Katame no kata waren Jürgen Mohr (JSV) und Partner Reinhard Köhler(BC Zeiskam) auf der Matte. Sie zeigten eine gute Demonstration, die unter 11 Paaren Platz 5 bedeutete. Elke und Ulrich Bröckel von der Dürkheimer Judo Vereinigung konnten Ihre guten Leistungen der internationalen deutschen Kata-Meisterschaft bestätigen und belegten bei starker Konkurrenz den zweiten Platz in der Ju no kata. Die Deutschen Meister Daniel Koliander und Thomas Hofmann konnten sich gegen deutsche und National Mannschaft Teams aus Luxemburg und den Niederlanden deutlich durchsetzen und belegten den ersten Platz.

Herzlichen Glückwunsch!